Affengeile Tipps für dein Vorstellungsgespräch!! – Teil 2

Affengeile Tipps für dein Vorstellungsgespräch!
6. August 2018
Selbstzweifel überwinden – so gehts!
8. August 2018

Affengeile Tipps für dein Vorstellungsgespräch!! – Teil 2

Heute findest du hier 5 weitere knackige Tipps für dein nächstes Vorstellungsgespräch. Falls du den ersten Teil dieser Checkliste noch nicht gesehen hast, dann schaue HIER vorbei! 😉

Checkliste für dein Vorstellungsgespräch:

1.?

2.?

3.?

4.?

5.?

6.Richtige Worte wählen

7.Richtiger Kleidungsstil

8.Kein Getränk ausschlagen

9.Eigene Fragen

10.Selbstpräsentation

 

6.Wähle die richtigen Worte

Die menschliche Kommunikation ist einzigartig und etwas ganz besonderes. Kommunikation ist unmittelbar mit unserem Erfolg verbunden. Die richtigen Worte verleihen deiner Person neuen Glanz und bringen dein Bewerbungsgespräch auf ein neues Level.

Welche Wörter musst du verwenden, um bei deinem Gegenüber einen positiv bleibenden Eindruck zu hinterlassen?

 

7.Richtiger Kleidungsstil

Nichts ist peinlicher als bei einem Vorstellungsgespräch sich im Kleidungsstil vertan zu haben.

Wie findest du das perfekte Outfit für dein Bewerbungsgespräch?

  • Informiere dich über den Dresscode der Firma.
  • Lässt sich nichts im Internet finden, so frage doch einfach bei der Personalabteilung deiner zukünftigen Firma nach.
  • Grundsätzlich kannst du dich an diese kleine Regel halten: Bei Banken und Versicherungen liegst du mit einem Anzug goldrichtig, in Werbeagenturen oder im Bereich Marketing geht es in der Regel lockerer zu.
  • Plane dein Outfit mindestens zwei Tage vor deinem Bewerbungsgespräch, damit du nicht am großen Tag vor Problemen mit deinen Kleidungstücken stehst.
  • Kümmere dich darum, dass deine Anziehsachen gebügelt und fusselfrei sind. Vergiss bloß nicht deine Schuhe zu putzen!
  • Zu deinem Outfit gehört auch deine Körperpflege. Achte darauf, dass deine Frisur sitzt, du einen angenehmen Duft mit dir trägst und gepflegte Fingernägel hast.
  • Übertreibe es nicht mit Make-Up, Schmuck und Ausschnitt.

 

8.Kein Getränk ausschlagen

„Möchten Sie etwas trinken? Einen Kaffee? Ein Glas Wasser?“ – viele Bewerber wissen nicht was die richte Antwort ist. Wir sagen dir, wie du diesem Fettnäpfchen entgehen kannst! 😉

Sollst du ein Getränk ablehnen?

  • Wenn du ein Getränk angeboten bekommst, dann nimm es IMMER an! Dein Gesprächspartner möchte dich bei deinem Vorstellungsgespräch kennenlernen. Es ist deshalb äußerst unklug negative Worte, wie „nein“ zu verwenden. Benutzt du negative Wörter in einer Unterhaltung, so schaffst du eine ungünstige Stimmung, weil jeder Mensch unbewusst negative Wörter mit Demotivation, Langeweile und Ablehnung verbindet.
  • Trinke kein Glas Wasser mit Kohlensäure, sonst könntest du aufstoßen.
  • Stelle das Glas nicht zwischen dich und deinem Gesprächspartner. Das Glas wirkt sonst wie eine Barriere zwischen euch beiden.

 

9.Eigene Fragen

„Soll ich eigene Fragen stellen oder ist das vielleicht unhöflich?“. Viele Bewerber sind sich in diesem Punkt noch unsicher.

Was musst du in diesem Bereich wissen?

  • Du hinterlässt bei deinem zukünftigen Arbeitsgeber immer einen guten Eindruck, wenn du am Ende noch einige Fragen stellst. Dies zeigt dein Interesse für die angebotene Arbeitsstelle und für das Unternehmen.
  • Überlege dir am besten zu Hause schon einige Fragen, damit du nicht erst im Gespräch nachdenken musst. Schreibe sie dir auch auf, nicht das du etwas wichtiges vergisst. 😉
  • Lasse Fragen wie „Wann wurde Ihre Firma gegründet?“ oder „Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen?“ weg! Für solche Fragen findest du ganz leicht Antworten im Internet.
  • Es ist auch wichtig, dass du keine intime oder Gehaltsfragen stellst.

 

10.Selbstpräsentation

In Bewerbungsgesprächen musst du deinem Gesprächspartner immer einen kurzen Überblick über deine Person machen.

Wie und was alles in eine gelungene Selbstpräsentation gehört erfährst du jetzt!

  • Bereite dir zu Hause deine Selbstpräsentation vor und gehe diese mehrmals durch.
  • Rattere nicht nur deinen Lebenslauf herunter.
  • Dein kleiner Überblick sollte nicht mehr als 3 Minuten dauern.
  • Vergesse den Roten Faden nicht!
  • Verliere dich nicht in Details!
  • Du solltest in deine Präsentation deine Qualifikationen und praktische Erfahrungen mit einfließen lassen, die zu deiner zukünftigen Arbeitsstelle passen.

Wenn dir dieser Blogeintrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden und deiner Familie, damit auch sie von diesen Tipps profitieren können! 🙂

Bis dahin wünschen wir dir einen wunderschönen Tag! 😉

Wenn du noch mehr erstklassige Tipps für dein nächstes Chefgespräch haben möchtest, dann schau dir unser KOSTENLOSES Webinar an. Klicke  HIER!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.